Lesedauer: 1 Minute Investmentfonds

Investmentfonds Definition

By Manuel | 30. Juni 2021

Erhalte immer die neuesten Finanztipps

21-02_Banner-Minuten-Anzahl_Rahmen_1

Alle sprechen von neuen Anlageformen wie dem Investmentfonds und du fragst dich - was ist das überhaupt und wie funktioniert das? Wir erklären es dir!

Was ist ein Investmentfonds?

Ein Investmentfonds (kurz Fonds) ist dem Lexikon nach ein nach dem Grundsatz der Risikostreuung investiertes Sondervermögen. Dieses wird von einer Depotbank verwahrt und von einer Investmentgesellschaft verwaltet. Dabei investieren die Fondsmanager dieser Investmentgesellschaft das Kapital vieler verschiedener Anleger in ein Portfolio aus Aktien, Anleihen, Rohstoffen und/oder Immobilien.

Es gibt verschiedene Arten von Investmentfonds, z.B. werden sie nach ihren Vermögenswerten (Aktienfonds, Immobilienfonds, Mischfonds, usw.), nach Konstruktion (etwa offene oder geschlossene Fonds) und nach Ertragsverwendung (thesaurierend oder nicht) unterschieden.

 

Wie funktioniert ein Investmentfonds?

Einen Fonds kannst du dir wie einen großen Geldtopf vorstellen, in den viele Anleger einzahlen. Die Fondsmanager der Investmentgesellschaft kaufen mit diesem Geld verschiedene Wertpapiere oder andere Vermögenswerte, zum Beispiel Aktien, Rohstoffe oder Anleihen. Je breiter das Portfolio aufgestellt ist, desto geringer ist das Risiko für die Anleger.

Hier findest du übrigens weitere Tipps und Tricks für deine Geldanlage.

Mit einem Investmentfonds kannst du also mit nur einer Anlage in viele verschiedene Vermögenswerte investieren. Mit der Auswahl deines Fonds kannst du im Vorfeld aber trotzdem mitbestimmen. Wenn du dir einen Aktienfonds aussuchst, wird der Fondsmanager auch nur in Aktien investieren. Mit einem Mischfonds wiederum sind verschiedene Vermögenswerte im Portfolio.

Der Fondsmanager überwacht den Fonds auch in deinem Interesse. Als Experte entscheidet er, welche Werte in den Fonds genommen werden und welche daraus wieder verkauft werden.

Wenn du Interesse an einem Investmentfonds hast, kannst du dich bei einer Investmentgesellschaft wie zum Beispiel der Union Investment über verschiedene Fonds informieren oder du fragst deine/n Bankberater/in. Langsam herantasten kannst du dich mit kleinen Beträgen, das geht am besten mit einem Fondssparplan.

Hier erklären wir dir außerdem, was der Unterschied zwischen einem Investmentfonds und einem ETF ist.


Kennst du eigentlich schon unsere Checkliste Fondssparplan?

Neuer Call-to-Action

Wichtige Hinweise zu Risiken von Anlageprodukten:
Die hier angebotenen Informationen enthalten nur allgemeine Hinweise zu einzelnen Arten von Finanzinstrumenten und -dienstleistungen. Sie stellen die Chancen und Risiken der Anlageprodukte nicht abschließend dar und sollen eine ausführliche und umfassende Aufklärung und Beratung nicht ersetzen. Detaillierte Informationen über Anlagestrategien und einzelne Anlageprodukte einschließlich damit verbundener Risiken, Ausführungsplätze sowie Kosten und Nebenkosten stellt die Volksbank eG - Die Gestalterbank vor Umsetzung einer Anlageentscheidung im Rahmen der Beratung zur Verfügung.